Skip to main content

Full text of "X Collection 557A"

See other formats


t 






X Collection 



INDEX 



Page:_ 



Barcode Number 

LIBRARY OF CONGRESS 

in] ill ii iii it; i iiiii him inn iim iim mil mi mi 




Box Number 



021 174 321 9 
LIBRARY OF CONGRESS 

llllll HIM lllll IIIII IIIII IIIII IIIII IIIII IIIII IIIII IIIII llll llll 




II 



sm 



021 174 322 
LIBRARY OF CONGRESS 

im iii iiiiii iii ill iiiii iiii iiiii iiiii inn inn mi mi 



L 




J 



021 174 323 2 

LIBRARY OF CONGRESS 

!!!!! !!!!!!!!!! I!!! 1 '"" m lllli llll> "" l "" •"" "" »■ 




021 174 324 4 



LIBRARY OF CONGRESS 

iiiii iiiii iiiii iiiii iiiii urn im in 




021 174 325 6 



LIBRARY OF CONGRESS 

llll IIIII llll IIIII lllll IIIII lllll IIIII IIIII llll llll 



021 174 326 8 
LIBRARY OF CONGRESS 




021 174 327 P 

LIBRARY OF CONGRESS 

lllll lllll lllll lllll Mill lllll lllll llll llll 





PfSB 



5H<\ 



550 



6&\ 1\ 



55IB 



551- 



Total of 
Volumes 



31 



Z. 



•£ 



553 



H* 



2^ 



% 



Call Number 



II 



Tuy. \-3\ 



Hwm.w^ii-s* 















lAJtr A-% 



021 174 328 1 



- HD fetus. ttCfcl 



c 



X Collection 
INDEX 



Page:. 



Z 



Barcode Number 

LIBRARY OF CONGRESS 

!■■!!!« !! !!!!! !!!!' " Ilj '"" " ,M *' "i 



I 



021 174 329 3 

LIBRARY OF CONGRESS 



iiiii mil urn mil! in mi 



c 



021 174 330 fi 

LIBRARY OF CONGRESS 

iiiiiiiiii liliiiiiiiiii UHIKUM" '■" " 



021 174 331 1 
LIBRARY OF CONGRESS 




021 174 332 3 

LIBRARY OF CONGRESS 

ill!!! !!!!! ■! ! !!!! I!!! 1 "!" '"" ""' " IH m11 ■ ■ mi 




021 174 333 5 

LIBRARY OF CONGRESS 



111 



lljl IIIIIIIIII Mill Hill IIIII III 




Ml III" llll; III. HI. 






021 174 334 7 



LIBRARY OF CONGRESS 

Iiiii! !■!!! !!! ! !!!!! !!!! I!!! 1 '"" " , " Im v»'»v > m ■» 



021 174 350 5 

LIBRARY OF CONGRESS 

i iiiii iii if iii' I!!!; i 'I !!i !■!!' !"" ""' ll ' 1 ' "■" " mi 




021 174 351 7 



Box Number 



55H 



555 



551b 



657 b 



55BA XO 



558 & 8 



Total of 
Volumes 



7 




5% 111 



w 



7 



Call Number 


















wvtr,\-20 









X Collection 



INDEX 



Page:. 



Barcode Number 

LIBRARY OF CONGRESS 

I liii'i! i!< mi ! II II II ill IB" !"" '" ,l ""' ' 



1 



021 174 352 9 

LIBRARY OF CONGRESS 

jijj "j "jit ijiii urn mil iiiii mil mn n ■■ m m, im 





021 174 353 
LIBRARY OF CONGRESS 

Mill IIIII IIIII IIIII IN 



III i iti 
III 



021 174 354 2 

LIBRARY OF CONGRESS 

liill Bll Bill ill! :','.'. :!!:'!!!" !!!!•'«»! Ilium 




021 174 355 4 

LIBRARY OF CONGRESS 

I! i iii! iiiii ill!! !!■!! !■!! "" i > "" '"" IIM| ,m » n w 




021 174 356 6 

LIBRARY OF CONGRESS 

iiSJ! ■■ !f!j!!" l,lll||l| i || i | "<ii<iiiiiii'iiii 




Iiiii 
II IIIII II 




021 174 357 8 

LIBRARY OF CONGRESS 

B| ! !!!!! !!!! !!!!!! '!! !!'" iiiii iiiii mill m mi 





l 



021 174 358 A 

LIBRARY OF CONGRESS 

■jjlf J MM IIIII IIIII IIIII llll Illl 





021 174 359 1 



Box Number 



5M 



b(obA 



5m 




5UM 



5W& 



5fe3 



Total of 
Volumes 



<? 



1 / 



H 



H 



5 



13 



Call Number 



WD9W.P43 



Toer.^ 






(flW/3.1>/3 



r+Jtr .VO 












5^ A | ]1 ImwWtoiiW'Mb) 



1 



L 



X Collection 



INDEX 



Page:. 



1 



Barcode .Number 

LIBRARY OF CONGRESS 

■V.l'A !!:!!* !j'!J[ ll !i'ill'HilHiiiilliii.||ii:.niiii( 



021 174 360 8 
LIBRARY OF CONGRESS 



III'' II 




i:! in, inn mi 



inn nun in mi 



021 174 361 fl 



r LIBRARY 



OF CONGRESS 

j[ijjjiiiii»ii urn mil urn mi ,ni 



021 174 362 1 

LIBRARY OF CONGRESS 

I III!!! III!! III!! Sill nil! Sill 91)! IUH ' " "" '" 




HHIIIII __ 
021 174 363 3 



LIBRARY OF CONGRESS 

!i I! i I! I! ills !!i! iliii '" i'"" 1 




021 174 364 5 



HI 

— 



LIBRARY OF CONGRESS 

iiii! iiiiiiiiii iiiii ilii" "'" l,,tl " l " ""' IM " ,mi '■"■ ■»' 




021 174 365 7 



J 



Box Number 



5W6 



5fc( 



»58-l 



5(,53-Z 



stsd-i 




Total of 
Volumes 



fc 



u> 



'7 



'3 



'3 



b 



Call Number 


















X- HD8U3 



•i 



* 



»\ 



* 



9 



Die Hetmftatterifie&lung 



* 



Richtlinien 



*$«*;> 



$>. 



O^ in_n_nl ^ 




^w^ 



Herausgegeben com 

Reichsheimftattenamt Ocr Deutfchcn Arbeitsfront 
Verlag Der Deutfchcn Arbeitefront G.m.b.H., Berlin 






g 



o ft 
3: * 



5/ 




2 ■ 

8 

s • 



w 

St 






*2 



e 3 

e 

3 — 

o w 






X- H08443 

• #3 
Die Deutfdu flrbeitBftont 

Bmt fiit Berufsenichung unO Bctriebsfiifttung 




• 












Don Der Olnsmodierpfeife 
jur mafdiine 



* 









(in DortraQSMttDurf mit tiditbilDern BtfMMlr. 1 935 

Derltiii: tehrmitteqcntralt Of 5 Rimes fflr Berufsenicnung unO Befflebs- 
'flfjrung on tieutfdifu flr&eitsfront, Berlin ID If, potsoomer 9tra*e75 












l-^t)d u 




4i 







Rotgcbcr ffit den ici|tungef ampf 
in det £i|en-- un6 ttletallinduftrie 

(Jtogcn fur 6ctctcb0ful>tcr und 6ctcicbsobmonn) 



Die Deutfae flrbeitefront ♦ Jcntcolbuco 
Jadyamt <eifcn und ttletaU 

Jut dtn ««fomJinl)QU vtratitnortli* : 0> il I) e I m 3a 3 ofd), 2c iter dw $c<f>om(ce <Eif«n und OTctoU 

19 3 9 







X- HD 8443 

.D43 



m 



SCHRIFT-PROBEN 



ZUR 



BESTIMMUNG DER SEHSCHARFE 



VON 



D« A. NIEDEN 

WEIL. GEH, SANITAT8BAT IN BONN 



SIEBENTE GEGENUBER DER SECH8TEN UNVERANDERTE AUFLAGE 
HERAL'SGBOEBEN VOK PROF. E. HUMMELSHEIM IS BOBX 



MttNCHEN / VERLAG VON J. F. BEBGMANN / 1940 










Die Deutjtye **ff ^cbcitsftont 



£ritfaden 

fur die 

6eurteilung der 6ctticbe 

in der £andtmrtf<f)afi 

im £ci)lun00f ampf 



#g 



c 








' 



X-HD8443 
JW3 



H 




D i £ DEUTSCHE A R B E I T S F R N T 



Wesen - Ziel - Wege 



Inhaltsubersicht 

Seite 

Vorbemerkung _ 

Wichtige Abkurzungen,Bezeichnungen und Abzeichen . . 

I. Die Deutsche Arbeit sfront 

Kurze Entwicklungsgeschichte 2 

Ziel und Wesen 3 

Partei und Staat in der deutschen Sozialordnung . . 8 

Das VerhSltnis zu wirtschaft lichen Organisationen. . 15 

Der organisatorische Aufbau 17 

Betriebsgemeinschaft und sozialer Wettkampf 23 

II. Grundzuge der deutschen Sozialpolitik 

Kollektivismus oder Sozialismus ? 28 

Aufraumungsarbeiten und Notbau • 29 

Umrisse des Neubaues 32 

Rhytmus der Sozialpolitik 36 

Der neue Lebensstil 37 



Herausgeber: 

Arbeitswissenschaftliches Institut der Deutschen Arbeitsfront 
All 227/42 Berlin, Anfang April 1942 



Der Geschaftsfiihrer 

der 
Deutkhen Arbeitsfront 



X- HD8443 



Nur fur den Dienstgebrauch 



M 




DIE DEUTSCHE ARBEITSFRONT 



Gesamtrechenschaftsbericht 



zum 



Zehn-Jahrestag der Maditiibernahme 



30. Januar 1943 



\ r 









Herausgegeben vom 
Arbeitswissenschaftlichen Institut der Deutschen Arbeitsfront 



pi Cj 



u 



BERLIN W9, LEIPZIGEH PLATZ 14 

Fernsprecher: jetzt 12 75 81 




Wiedergabe und Yerbreitung des Inhalts, audi aus- 

zugsweise. durch Drutk uder Schrift ohne vorherige 

Genehmiguug durch das Arbeitswissenschaftlidie 

Institut nicht gestattet. 



Nr. 1/2 



Mai t944 



1NHALT: seite 

Europaische Sozialwissenschaft ■. 1 

SchluBprotokoll der Tagung von Bad Salzbrunn 4 

Elemente der sozialen Ordnung 6 

Regelung der Leistungszulagen und Frauenlohne in 

Tarifordnungen aus den Jahren 1942 und 1943 31 

Wirtschaftslehre und Wirtschaftslenkung 37 



Seite 

Das Zentral-Archiv der Deutschen Arbeitsfront 41 

Veroffentlichungen des Arbeitswissenschaftlichen In- 
stituts der DAF 44 

Inhaltsubersicht Jahrgang 1943 — 

Literaturrundschau 45 



Europaische Sozialwissenschaft 



Der Krieg, dessen entscheidender Phase wir entgegen- 
gelfen, hat fur die europaischen Volker einen tieferen 
Sinn als alle Kriege seit vielen Jahrhunderten. Er geht 
nicht nur urn Raume und Qrenzen, sondern vor allem 
um die Frage, welche Prinzipien in Zukunft das soziale 
Leben der Volker des abendlandischen Kulturkreises be- 
herrschen sollen. Seitdem der Humanismus, die Auf- 
klarung, "die franzosische Revolution und der Liberalis- 
mus die Formen der mittelalterHchen Sozialverfassung 
gesprengt haben, befindet sich Europa in einer uhaufhalt- 
samen sozialen Garung. Der menschliche Qeist hat zwar 
Mittel und Wege gefunden, sich die Naturkrafte in einem 
bis dahin unvorstellbaren MaBe dienstbar zu machen. 
VVissenschaft, Technik und Wirtschaft haben eine Reich- 
weite und eine Leistungskraft erlangt, die vordem die 
kuhnsten Traume nicht fur moglich hielten. Alle Fort- 
schritte des Qeistes und alle Vervollkommnung der 
.Materie aber haben den Menschen nur wenig Gliick ge- 
bracht. Die meisten Volker sind zwar groBer und reicher 
geworden, aber nicht glucklicher. Hand in Hand mit dem 
technischen Fortschritt sind soziale Verwicklungen ent- 
standen, die ebenfalls in der Qeschichte ihresglei'chen 
suchen; die groBere Reich weite des wirtschaftlichen und 
technischen Konnens ist mit einer zunehmenden Unsicher- 
heit der sozialen Existenz erkauft worden. 

Diese Entwicklung hat in alien Volkern fruhzeitig schon 
ernste Mahner auf den Plan gerufen. Insbesondere sind 
»ir Deutsche stolz darauf, in einem Johann Gottlieb 
Fxhte, in Carl Rodbertus (und in anderen) Mahner zu 
einem nationalen Sozialismus zu besitzen, laagst ehe der 
Jude Karl Marx aus der Tendenz zur Proletarisierung 
einen gemeinschaftsteindlichen Kult gemacht hat, der 
geradezu als Anti-Sozialismus zu bezeichnen ist. Marx 
und seine Anhanger wollten im wahrsten Sinne des 
Wortes aus Not und Elend eine Tugend machen. Wenn 
.chon — so meinten sie — die Proletarisierung unver- 



meidlich sei, so sollte der Proletarier wenigstens stolz 
darauf sein, alles verachten und alles vernichten, was 
noch uber die grauen Massen des Proletariats hinaus- 
ragt. Der Klassenkampf wurde zum Prinzip, zur Welt- 
anschauung. Damit aber wurde die Wurzel der Kultur 
zerstort, fiir deren Errichtung und Erhaltung die Volker 
Europas seit Jahrtausenden gelitten und gekampft hatten. 

Die grauenvolle Fanfare des marxistischen Klassen- 
kampfes utoertonte ein Jahrhundert lang alle Ansatze 
eines nationalen Sozialismus; sie hetzte die Volker immer 
tiefer ins Verderben. Der Gegensatz zwischen der hem- 
mungslosen Gewinnsucht des Kapitalismus und der eben- 
so hemmungslosen Vernichtungswut des Marxismus lieB 
kein Vojk mehr zur Ruhe kommen. In diesem tobenden 
Inferno des Klassenkampfes gingen alle Versuche unter, 
die immer wieder von einsichtigen .Politikern. unter- 
nommen wurden, um der unaufhaltsam heranriickenden 
sozialen Katastrophe- zu steuern — einer Katastrophe, 
die gleichbedeutend mit dem Zusammenbruch der euro- 
paischen Kultur ware. Die Ursachen fiir die Vergeblich- 
keit dieser Bemiihungen lassen sich in zwei Gruppen 
zusammenfassen: Einerseits hat die Oberschatzung des 
materiellen Fortschritts zur Vernachlassigung der see- 
lischen Bedurfnisse der Volker geftihrt. Das ist, wenn 
man so will, die geisteswissenschaftliche Komponente. 
Dazu kommt aber mit nicht geringerer Tragweite die 
politische: die abendlandische Kultur ist seit ihrer Ent- 
stehung auf den Triimmern der romischen Antike eine 
weltanschauliche und in zunehmendem Grade eine natio- 
nale. Sie schlofl alle Krafte aus, die, wie das Judentum, 
der weltanschaulichen und volkischen Gemeinschaft ent- 
gegenstehen. Die seit den Zeiten des Humanismus im 
Zuge der geisteswissenschaftlichen Revolution begonnene 
Losung erstarrter Bindungen bot nun aber den volks- 
und gemeinschaftsfeindlichen Kraften des Judentums die 
Moglichkeit, sich als Spaltpilze in das Gefiige der alten 



>A>k <• '\ \ w> 



„ Vleivt, 3^t^»^«c>«i^"^tXuJiiiltiur tltir A<\i&c\~ 



,. i 






.„ ;. w , i i 



X- HD 8443 

.D43 




die Seuifrfje 2tt&eii$front 



Oiu* den ©ecuftfoufga&en 



Qetauegcbec: Det Hescfjaorganifntionsieikc &tz Tl$ZMV. 






n 



pommern - 

Has tanD am meet 



1 o /■■■-- . ■ 



Sin 93o*irag3enihm*f 
wit £idM&Ut>e?tt 

s 2(Is SRanuffript gebrucft 

23efien-9U. 373 

ber fief)tmtitel3eTttraIe 



fierausgeber: 

Die Dcutrttie Rrbeitsfront / Hint fiir flcbeitsfuhnjng 

unD Bcruf5cnichung 

Bearbeiter : fiurt fiocfs, Berlin 



Ucrleih: CehrmitteUcntrale Des Unites 
fur flrbeitsffihrung u.Berufserjiehung 
Berlin IB 57, potsDomer stro&e 75